Toms Flug am Donnerstag, 03.09.2020

Vorheriger am 10.08. / Nächster am 14.09. im Flugbuch 2020 | Flugbuch Hauptseite | d'Allgäuer Flugbücher

Nr.

691

Gerät

Drachen

Startplatz  

Tegelberg

Landeplatz  

Tegelberg

Startzeit

16:30

Flugzeit

1:00

Höhenwind  

NW

Noch einer vor der zweiten Welle

Wenn das so weitergeht, dann sehe ich schon kommen, dass die Bahn bald wieder wg. zu viel Corana im Umlauf schließen muß. Jeder Flug zählt!

Die Wolkendecke reißt heute sehr spät auf wie prognostiziert und es geht in der, nach dem Dauerregen merklich kühleren Luft, bisweilen zäh, an manchen Stellen recht gut. Am Schönleiten schaffe ich 2030, gleite zum Görgeleck, das aber nichts mehr brauchbares abwirft. Quer über den Bannwaldsee zum Campingplatz Brunnen, dann den dritten Schenkel nahe zum Start und fertig ist das Mini-FAI, alles geglitten in z.T. etwas steigender Luft.
Mit der noch üppigen Höhe übe ich ein paar Mal aufrichten und erfühlen der Trimmgeschwindigkeit, denn heute ist der Fokus ohnhin die Fortsetzung des Landetrainings. Da die Zen-Methode offensichtlich bei Nullwind ein wenig zu grenzwertig war, soll heute die zweistufige Methode geprobt werden. Der Wind ist schwach Nord oder Null - da nehme ich eine schöne flache gemähte Wiese nördlich der Hogauer Straße. Es klappt im Anflug alles prima, etwas oberhalb von Trimmgeschwindigkeit lasse ich durch sehr dosiertes Drücken den Drachen etwas wegsteigen, halte so und drücke vollständig aus nachdem das Steigen aufhört. Mir wird gewahr, dass ich das Wegsteigen vermutlich bei noch etwas zu hoher Geschwindigkeit und v.a. 1m zu hoch eingeleitet habe. So muss dass Ausflaren in nun noch größerer Höhe passieren, aber da muss ich durch. Ich glaube der Stall hat hervorragend geklappt, jedenfalls gibt es keine Vorwärtsfahrt mehr, aber der Weg nach unten ist ein bisschen weit. Kaum bin ich auf den Beinen, kracht mir die restliche Fure auf die Basis worauf sich brav beidseitig die Seitenrohre an ihren Sollbruchstellen nach außen biegen. Immerhin wg. Null Vorwärtsfahrt nicht auf die Nase - man muss positiv denken!
Drei Dinge lerne ich heute:
- meine selbst gemachte Sollbruchstelle knickt, entsprechend der Erwartung, wie die originale vom Werk, ist aber so billig herzustellen, dass auch zwei davon immer noch erheblich weniger kosten als eine Auffahrt mit der Tegelbahn.
- ich kann zwei geknickte Sollbruchstellen direkt am Ort des Einschlags, mit dem Drachen auf dem Rücken balanciert, wechseln.
- nächstes mal besser Ausschweben runter bis die Füße am Boden schleifen, Geschwindigkeit reduziert bis Trimm vor dem ersten Andrücken, alles andere endet in zu großer Höhe.

20km FAI Dreieck


Daten 1: 093BLON1.igc

Daten 2: 093BLON1.kml

Tom's Flugbuch v0.9 vom 15.08.2014