Toms Flug am Sonntag, 03.07.2022

Vorheriger am 11.06. / Nächster am 09.07. im Flugbuch 2022 | Flugbuch Hauptseite | d'Allgäuer Flugbücher

Nr.

731

Gerät

Drachen

Startplatz  

Peiting

Landeplatz  

Peiting

Startzeit

14:00

Flugzeit

1:00

Höhenwind  

NW

Mit den Bussarden über Peiting

Ich hatte diesen Sonntag erstmals die Gelegenheit auf dem Platz in Peiting eine Runde e-lifteln zu gehen. Unter den kritischen Augen anwesender 3-Achspiloten ist mir ein prima Start und Flug gelungen.
Mit ausreichend Höhe habe ich tatsächlich auch erst heute mal das Hochziehen des Gurtes und Anlegen der Räder praktiziert. Ging eigentlich einfacher als erwartet. Faszinierend, nach über 30 Jahren nur Bergstart, "unten" zu starten und nach ein paar Minuten mit Motorkraft schon über den Hügeln zu gleiten, Motor aus und dann business as usual mit den Geiern, wie seit Jahrzehnten!
Da ein kleiner Hügelzug direkt parallel neben der Piste verläuft, hat man praktischerweise auch gleich eine thermische Abrisskante vor Ort, die, wie ich feststellte, zuverlässig arbeitet. So konnte ich um die Mittagszeit rel. mühelos eine Stunde mit den Bussarden kreisen. Ok, zweimal Zwischengas war dabei, aber wenn man den Antrieb schon mit sich herumschleppt? Für die Aktion habe ich 2,1kWh entnommen.
Noch fliege ich mit dem Stummelleitwerk und man konnte in thermischer Luft deutlich die weitaus größere Unruhe an der Trapezbasis spüren. Die geringere Nickdämpfung lässt grüßen. Das Ausfahrleitwerk ist schon bereit, aber für die nächsten paar Starts werde ich noch das Stummelleitwerk verwenden, bis ich mit all dem anderen für mich neuen Kram routiniert umgehen kann.

Ohne die Motorgurtoption, wäre ich heute zum Tegelberg gefahren? Vermutlich nicht, weil, es könnte ein recht schwacher Tag sein, lohnt sich vielleicht nicht, nur um in der Gleitschirmwolke auf Starthöhe rumzueiern, usw. Selber Schuld natürlich, aber so habe ich mich die Jahre oft entschieden und den Hintern nicht hoch bekommen. Ein Blick auf Mannis Bericht dieses Tages bestätigte allerdings tatsächlich die Annahme vom Kreisen auf oder sogar unter Starthöhe. Auch die Logs im DHV-XC Tegelberg zeigten durchgängig Flughöhen nur unter Start. Das hatte ich schon in der Vergangenheit, und die beinahe Zusammenstöße auch. Brauche ich nicht mehr. Was für ein Paradies im Vergleich dazu, allein(!) mit den Bussarden über Peiting aufzudrehen, auch mit nur mäßiger Blauthermik!


Bilder groß

     

Tom's Flugbuch v0.9 vom 15.08.2014